Kurse am Benediktushof

img
Zentrum für spirituelle Wege

Kurse am Benediktushof

Der Benediktushof ist meine geistige Heimat. Seit der Eröffnung vor über 15 Jahren, bin ich als Kursleiter dabei. Sobald ich auf dem Hof komme, bin ich in gewisser Weise „Zuhause“. Deshalb ist ein Glück für mich, dort Kursleiter sein zu dürfen.

Benediktushof

Wenn ich nur noch kurze Zeit zu leben hätte ​

Wir wollen uns in diesem Kurs mit unserem eigenen Sterben auseinandersetzen. In allen spirituellen Traditionen wird uns geraten, die Vergänglichkeit – und damit das eigene Sterben – als etwas zu sehen, was täglich geschehen kann. Und je besser wir darauf vorbereitet sind, desto leichter und losgelöster wird uns der Schritt in eine andere Wirklichkeit und Daseinsform gelingen. Wir wollen uns darauf vorbereiten auf der letzten Reise achtsam und präsent zu sein.

Wir gehen u.a. spürend und selbstwahrnehmend durch die letzten Tage und Momente
unseres Lebens. Eine geführte Sterbemeditation wird uns dabei helfen. Durch bewusstes
Sein wachsen wir hinein in die transpersonale Dimension des Lebens und Sterbens.

Uns werden Fragen beschäftigen wie: Leben im Angesicht des Todes, was braucht es dafür?
Was geschieht im Moment unseres Sterbens und wie kann ich mich darauf vorbereiten? Wie
begegne ich meiner Angst des Abschiednehmens?

Methoden: Angeleitete Meditation, Selbsterforschung (Dyadenarbeit), Mitgefühl-Praxis des Tonglen, Vorträge und achtsamen Gruppendialog.

Der Kurs ist geeignet für Menschen, die sich mit Sterben, Tod und Übergang auseinandersetzen möchten und dies als Lebensbereicherung sehen.

Kursleitung
Helmut Dörmann 

Termin
18.11.21 (18.00 Uhr) bis
21.11.21 (13.00 Uhr)

Ort
Benediktushof – 97292 Holzkirchen

Kursgebühr
290,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung
www.benediktushof-holzkirchen.de

Benediktushof

Trauer als Weg zu Ganzheit und Verbundensein

Sich von geliebten Menschen trennen zu müssen oder das Leben als endlich zu begreifen, sei es
durch das Ende einer Beziehung oder Tod, fällt uns häufig schwer. Wir wissen nicht so recht, wiewir
mit den damit verbundenen Gefühlen wie Trauer, Angst, Einsamkeit und Selbstzweifeln umgehen
können. Wir wollen uns Raum geben, unsere Gedanken, Gefühle, Stärken und Ängste
kennenzulernen. Wir können unsere schmerzhaften Erfahrungen erst loslassen, wenn wir gelernt
haben sie anzunehmen.

Heilung geschieht am tiefsten Punkt der Trauer. In diesen berührenden und „heilenden“ Momenten
spüren wir die Tiefe unserer Seele. Unser Leben und die Sinnhaftigkeit unseres Da-Seins
bekommt eine neue Dimension. Indem wir uns einander zuwenden, können wir diese Momente zulassen, bewusst anschauen und miteinander teilen. In diesem Kurs wollen wir einen Zugang zur Trauer finden, mitfühlend mit uns umgehen und unsere innewohnende Herzintelligenz entwickeln.

Kurselemente: Angeleitete Meditation, meditative Gebärden, Selbsterforschung in Begegnung, Impulsvorträge, Mitgefühl-Praxis (Tonglen), achtsamer Gruppendialog.

Der Kurs eignet sich für Menschen, die Abschied und Verlust erleben oder erlebt haben (auch in Beziehungen) und sich heilsam damit auseinandersetzen wollen.

Kursleitung
Helmut Dörmann und Daniela Borschel

Termin
13.02.22 (18.00 Uhr) bis
16.02.22 (13.00 Uhr)

Ort
Benediktushof – 97292 Holzkirchen

Kursgebühr
330,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung
www.benediktushof-holzkirchen.de

Benediktushof

Stille und Selbsterforschung

Die zeitlose Meditation der Stille ist das Verweilen in der Fülle des Augenblicks. Stille öffnet unser bewusstes Da-Sein und führt in das alles umfassende „Jetzt“. Diese Form der spirituellen Praxis bezieht sich auf die Unmittelbarkeit unserer individuellen Erfahrung im Hier und Jetzt und hilft uns, die Tiefe und Weite unserer Seele zu erfahren.

Ein weiterer Schwerpunkt dieses Kurses ist die Selbsterforschung in Begegnung (Dyadenarbeit).
Mithilfe einer Frage wie: „Wie erfährst du Stille?“, „Was erfüllt dich?“ oder „Wonach sehnt sich deine Seele?“ können wir mit unserem Gegenüber in unmittelbaren Kontakt treten und lernen, wahrhaftig zu kommunizieren, jenseits von Denkgewohnheit und Konvention. Wir teilen hierbei bewusste
Gegenwärtigkeit, Freude und tiefe Verbundenheit.

Kurselemente: Sitzen in der Stille, meditative Gebärden, Selbsterforschung in Begegnung, Impulsvorträge, achtsamer Gruppendialog.

Der Kurs ist geeignet für Menschen, die sich in die Stille vertiefen möchten und sich gleichzeitig innerlich erforschen möchten. Beides bedingt sich auf wunderbare Art und Weise miteinander.

Kursleitung
Helmut Dörmann und Daniela Borschel (Co-Leitung)

Termin
30.03.22 (18.00 Uhr) bis 03.04.22 (13.00 Uhr)

Ort
Benediktushof – 97292 Holzkirchen

Kursgebühr
390,00 € zzgl. Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung
www.benediktushof-holzkirchen.de